Erfolgreiche Regional-Wettkämpfe am Haldenberg

  24.05.2023
Bei den Regionalmeisterschaften der Jugend U16 und U14 wurden im Uhinger Haldenbergstadion 68 Titel vergeben, 20 gingen an die Kreisvereine.

Über 200 Leichtathleten genossen die guten Bedingungen am Samstag bei den Einzel-Regionalmeisterschaften der Jugend U16/U14 im Haldenbergstadion in Uhingen, eine Woche nach den Regionalvergleichen der Aktiven bis zur U18 in Eislingen. „Trotz des äußerst engen Zeitplans sind die Wettkämpfe sensationell gut abgelaufen“, spricht Roland Mäußnest vom ausrichtenden TGV Holzhausen den Kampfrichtern ein dickes Lob aus, die es mit großen Athletenfelder zu tun hatten und insbesondere bei der weiblichen U14 mit über 20 Starterinnen gewissen Stress auf sich nehmen mussten. „Ein besonderer Dank gilt den acht ausgebildeten Kampfrichterinnen und Kampfrichtern vom TV Mengen, die extra anreisten und bei uns in beeindruckender Weise ausgeholfen haben“, sagt Mäußnest.

20 der 68 Regionalmeistertitel gingen an die Kreisvereine. Allein 24 holte der stark vertretene SSV Ulm 1846, wo insbesondere die Staffeln mit starken Auftritten überzeugen konnten. Dreimal nach Gold griff der Filstäler M13-Athlet Tekin Tek. 10,22 Sekunden lief er über die 75 m-Distanz, katapultierte die Kugel auf 9,81 m und sprang mit 4,99 m persönliche Bestweite. Bei der M12 gefiel LGF-Athlet Yannick Trappmann mit zwei Siegen. In 2:53,81 Minuten gewann er auf der 800 m-Mittelstrecke, im Hochsprung war er Bester mit 1,35 m persönlicher Rekordhöhe. Erwartungsgemäß überragte Tom Schröder von der LG Filstal im 800 Meter-Lauf und griff in 2:26,79 Minuten zur Goldmedaille. Bester mit der Kugel war einmal mehr Paul Höbler (LGF) mit 12,43 m erzielter Weite. Am weitesten mit dem Schlagball kam bei der M13 mit 47,00 m der Filstäler M13-Mehrkämpfer Lasse Prestel, der sich zudem im Hochsprung mit 1,50 m und im 60 m-Hürdenlauf (10,58) Silber verdiente. Eine Klasse für sich mit dem Schlagball war bei der M12 Max Niedermeyer von der TSG Eislingen mit 53,50 Metern. Silber gewann er im 75 m-Sprint in 10,67 Sekunden.  Den M12-Titel an der Weitsprunggrube holte Matti Moser (LGF) mit 4,48 Meter. Eine Augenweide waren wieder einmal die Staffelläufe, die am Morgen die Wettbewerbe eröffneten.

Bei der weiblichen U16 setzte sich das Quartett der TSG Eislingen, Jasmin Kaißer, Mia Schuster, Ina Kaiser und Romy Schwager, im 4x100 m-Sprint in 54,66 Sekunden vor der LG Staufen (55,16) die Krone auf. Zweimal auf dem Siegerpodest stand bei der W13 die Geislingerin Luisa Bolzmann (LGF), zuerst im 60 m-Hürdenlauf mit 10,81 Sekunden Bestzeit, dann im Hochsprung mit 1,45 Meter. Im Weitsprung fehlten ihr nur sieben Zentimeter zu Gold, das sich ihre LG-Kameradin Madalena Spadavecchia verdiente. Schnellste 75 m-Läuferin bei der W13 war einmal mehr Mara Jentsch von Frisch Auf Göppingen, die sich in 10,29 Sekunden gegen 20 Rivalinnen durchsetzen konnte. Konkurrenzlos zum Titel im Stabhochsprung kamen bei der W15 Emma Heckenlaible (LGF) mit 2,30 m und bei der W13 Elina Grimann (LGF) mit 2,20 m. Beide feierten persönliche Rekorde. Nach dem Titel mit der Kugel griff bei der W15 Laura Knödler (11,22), den weitesten Speerwurf markierte bei der W14 Raquel Laneri (LGF) mit 27,75 Metern. Auf Siegesweite von 7,34 m brachte Victoria Hönes (LGF) die Kugel bei der W12. Jeweils Silber gewannen die Filstal-Athletinnen Lotta Hofgärtner im 100 m-Sprint (13,50) und im Weitsprung (4,69) sowie Leni Aigner im 80 m-Hürdenlauf (12,90) und im Hochsprung (1,45). Die gemischte 4x100 m-Filstal-Staffel (Emma Heckenlaible, Lina Weil, Moritz Söll, Lennox Krause) stand hinter der LG Brenztal (52,56) mit drei Sekunden Rückstand (55,70) auf dem zweiten Podestplatz.

Die Regionalmeister des Kreises

Männliche Jugend: U16: M15: 800 m: 2. Mika Fender (LG Filstal) 2:20,65. Kugel: 1. Paul Höbler (LGF) 12,43. M14: Weitsprung: 2. Moritz Söll (LGF) 4,74. U14: 4x75 m: 2. LG Filstal (Yannick Trappmann, Tekin Tek, Lasse Prestel, Henry Spiegelburg) 42,00. M13: 75 m: 1. Tekin Tek (LGF) 10,22. 800 m: 1. Tom Schröder (LGF) 2:26,79. 60 m Hürden: 2. Lasse Prestel (LGF) 10,58. Hochsprung: 2. Lasse Prestel 1,50. Weitsprung: 1. Tekin Tek 4,99. Kugel: 1. Tekin Tek 9,81. Schlagball: 1. Lasse Prestel 47,00. M12: 75 m: 2. Max Niedermeyer (TSG Eislingen) 10,67. 800 m: 1. Yannick Trappmann 2:53,81. Hochsprung: 1. Yannick Trappmann 1,35. Weitsprung: 1. Matti Moser (LGF) 4,48. Schlagball: 1. Max Niedermeyer 53,50.    

Weibliche Jugend: U16: 4x100 m: 1. TSG Eislingen (Jasmin Kaißer, Mia Schuster, Ina Kaiser, Romy Schwager) 54,66. W15: Stabhochsprung: 1. Emma Heckenlaible (LGF) 2,30. Kugel: 1. Laura Knödler (LGF) 11,22. W14: 100 m: 2. Lotta Hofgärtner (LGF) 13,50. 80 m Hürden: 2. Leni Aigner (LGF) 12,90. Hochsprung: 2. Leni Aigner 1,45. Weitsprung: 2. Lotta Hofgärtner 4,69. Speer: 1. Raquel Laneri (LGF) 27,75; 2. Leni Aigner 26,71. U14: W13: 75 m: 1. Mara Jentsch (Frisch Auf Göppingen) 10,29. 800 m: 2. Liv Heneke (LGF) 2:47,63. 60 m Hürden: 1. Luisa Bolzmann (LGF) 10,81; 2. Madalena Spadavecchia (LGF) 10,90. Hochsprung: 1. Luisa Bolzmann 1,45; 2. Elina Grimann (LGF) 1,45. Stabhoch: 1. Elina Grimann 2,20. Weitsprung: 1. Madalena Spadavecchia 4,85; 2. Luisa Bolzmann 4,78. Schlagball: 2. Mara Jentsch 37,00. W12: Kugel: 1. Victoria Hönes (LGF) 7,34; 2. Johanna Weber (LG Lauter) 6,64.

Gemischte Staffel U16: 2. LG Filstal (Emma Heckenlaible, Lina Weil, Moritz Söll, Lennox Krause) 55,70.


 Dieser Bericht erschien am 22.05.2023 zunächst auf  (Paywall!)

 Alle weiteren Ergebnisse sind auf   veröffentlicht 

 

erstellt von Rolf Bayha